CNW - Ingenieure GmbH 80636 München, Hilblestraße 7 +49 89 20 20 12 00 info@cnw-ing.com
089 20201200

Fördertechnik

Im Bereich Fördertechnik steht Ihnen unser erfahrenes Team für die Planung im Neubau- und Modernisierungsbereich zur Verfügung. Wir begleiten Sie vom Beginn der Planung bis zur Abnahme und Übergabe sowie während des laufenden Betriebes des Gebäudes. Firmenunabhängig entwickeln wir individuelle Lösungen, um den vertikalen Transport ökonomisch und ernergiebewusst gestalten zu können.

 

 

Unser Leistungsspektrum 

  • Personenaufzüge
  • Bettenaufzüge
  • Autoaufzüge
  • Feuerwehraufzüge
  • Lastenaufzüge
  • Güteraufzüge
  • Kleingüteraufzüge
  • Unterfluraufzüge
  • Behindertensenkrechtaufzüge
  • Schachtgerüste mit Verglasung
  • Fahrtreppen
  • Fahrsteige
  • Fassadenbefahranlagen
  • Rohrpostanlagen
  • Aktentransportanlagen
  • automatische Warentransportanlagen
  • Krananlagen
  • Hebebühnen

 

     

 

Planungstools

 

 

Verkehrsanalysen
Mit professionellen Tools simulieren wir herstellerunabhängig das Verkehrsaufkommen im Gebäude.
Der Gebäudestandard und der gewünschte Komfort für die Verkehrsbewältigung werden u. a. als Basis für die Analyse zu Grunde gelegt. Somit kann bereits in der Entwicklungsphase des Projekts der Flächenbedarf für den vertikalen Transport ermittelt und die technischen Daten der Anlagen festgelegt werden.

 

  Die zeichnerische Darstellung in unseren Vorentwurfs-, Entwurfs- und Ausführungsplänen erfolgt CAD gestützt. Aufzugsanlagen entwickeln wir mit fachspezifischer Software, um Planungssicherheit zu erhalten und Fahrkorb- und Schachtgeometrien optimieren zu können. Tableau- und Kabinenansichten erstellen wir auf Basis der gültigen Normen, z. B. zur Barrierefreiheit, in enger Abstimmung mit dem Architekten und Bauherren. Lärmschutz, Brandschutz, Evakuierungskonzepte, Vandalensicherheit, Notbefreiung sowie Gebäudesicherheit sind maßgebliche Grundlagen für unsere Planung.

 

Energieeffizienz
Bereits in der Planungsphase können für Aufzüge zu erzielende Energieeffizienzklassen festgelegt werden. Signifikant dafür sind die Energieverbräuche im Stillstand und während der Fahrt, sowie die einzustufende Nutzungskategorie der Anlage. Notwendige Maßnahmen zur Energieeinsparung können daraus entwickelt werden. Nach Fertigstellung ist es möglich die festgelegten Ziele durch Messung zu überprüfen.